Skip to main content

Brigidsfest 2022

Brigidsfest 2022

A single main image can go here

Brigidsfest 2021

Wendy Erskine, Hilary Fannin, Elaine Feeney,
Olivia Fitzsimons, Roisin Kiberd,
Audrey McGee and Louise Nealon 

 

 Watch the video above for a look back on Brigid meets Berlin 2019

Brigidsfest 2022

Following the success of Brigid Meets Berlin in 2019, 2020 and 2021, the Embassy of Ireland in Germany and the Consulate General of Ireland in Frankfurt am Main, in cooperation with Literature Ireland, present a new showcase of female literary talent whose books are yet to be published in the German language.

Irish literature is famous all over the world and female writers are currently being celebrated more than ever before. We now use this opportunity to share with German language publishers, translators, and literary fans alike, some fresh new Irish talent that has never before been enjoyed through the German language.

To celebrate St. Brigid’s day on February the 1st, a day that marks the first day of Spring in the ancient Irish calendar, the Embassy and the Consulate General have commissioned translations of the opening segments of seven exciting Irish writers whose works will be showcased during the online event along with an introduction and Q+A with and by the writers themselves.

Register here to participate in this very special Brigidsfest showcase event

 ‌

Writers

 

Wendy Erskine

Wendy Erskine

Dance Move is a collection of eleven stories, described as ‘cosmic quotidian.’ Funny, dark and tender, they are tales of depth and humanity. Meet Sonya, who scours the streets of Belfast for the missing posters of her dead son. Meet Mrs Dallesandro in the tanning salon on her wedding anniversary, remembering a teenage sexual experience.  Meet Drew Lord Haig, called upon to sing his obscure record at a paramilitary event.  ‘This book,’ says Benjamin Myers, ‘cements [Erskine’s] status as simply one of the very best short story writers around.’

Wendy Erskine’s first collection, Sweet Home, published by Stinging Fly/Picador was longlisted for the Gordon Burn Prize and the Sunday Times Audible Short Story Award  (‘Inakeen’).  It was shortlisted for the Republic of Consciousness Prize and the Edge Hill Prize, and it won the Butler Literary Award. It was optioned for television, and it was a book of the year in the Times Literary Supplement, the Guardian, The Observer and The White Review. Wendy Erskine lives in Belfast and is a full-time secondary school teacher. Her new collection, Dance Move, is published by Stinging Fly/Picador.

 

Dance Move ist eine Sammlung von elf Geschichten, die als ‘cosmic quotidian’ - "kosmische Alltäglichkeiten" beschrieben werden. Es sind witzige, düstere und zärtliche Geschichten, die von Tiefe und Menschlichkeit zeugen. Lernen Sie Sonya kennen, die die Straßen von Belfast nach den fehlenden Postern ihres toten Sohnes absucht. Treffen Sie Mrs. Dallesandro an ihrem Hochzeitstag im Sonnenstudio, wo sie sich an ein sexuelles Erlebnis im Teenageralter erinnert.  Treffen Sie Drew Lord Haig, der bei einer paramilitärischen Veranstaltung aus seinem obskuren Repertoire singen soll.  Dieses Buch, so Benjamin Myers, "zementiert [Erskines] Status als eine der besten Kurzgeschichtenautorinnen überhaupt". 

Wendy Erskines erste Sammlung, Sweet Home, erschienen bei Stinging Fly/Picador, stand auf der Longlist für den Gordon Burn Prize und den Sunday Times Audible Short Story Award (Inakeen).  Es kam in die engere Wahl für den Republic of Consciousness Prize und den Edge Hill Prize und gewann den Butler Literary Award. Es wurde für das Fernsehen in Erwägung gezogen und war ein Buch des Jahres im Times Literary Supplement, im Guardian, im Observer und in der White Review. Wendy Erskine lebt in Belfast und ist hauptberuflich Lehrerin an einer Sekundarschule. Ihre neue Sammlung Dance Move ist bei Stinging Fly/Picador erschienen. 

 

Hilary Fannin

 

Hilary Fannin

Photo - Brend Fitzsimons, The Irish Times

HILARY FANNIN is an award-winning playwright and newspaper columnist. Born in Dublin, where she still lives, she was writer in association at the Abbey Theatre in its centenary year. Her plays, including Mackerel Sky, Doldrum Bay, Famished Castle and an adaptation of Racine’s Phaedra, have been performed in Ireland, London, Europe and North America. She writes a weekly column for the Irish Times and was awarded Irish Columnist of the Year in 2019. Her memoir, Hopscotch, was published to critical acclaim in 2015. The Weight of Love is her first novel.


London, 1996. Robin and Ruth meet in the staff room of an East London school. Robin, desperate for a real connection, instantly falls in love. Ruth, recently bereaved and fragile, is tentative.
When Robin introduces Ruth to his childhood friend, Joseph, a tortured and talented artist, their attraction is instant. Powerless, Robin watches on as the girl he loves and his best friend begin a passionate and turbulent affair.
Dublin 2017. Robin and Ruth are married and have a son, Sid, who is about to emigrate to Berlin. Theirs is a marriage haunted by the ghost of Joseph and as the distance between them grows, Robin makes a choice that could have potentially devastating consequences.
The Weight of Love is a beautiful exploration of how we manage life when the notes and beats of our existence, so carefully arranged, begin to slip off the stave. An intimate and moving account of the intricacies of marriage and the myriad ways in which we can love and be loved.

 

HILARY FANNIN ist eine preisgekrönte Dramatikerin und Zeitungskolumnistin. Sie wurde in Dublin geboren, wo sie immer noch lebt, und war im Jahr des hundertjährigen Bestehens des Abbey Theatre als Autorin tätig. Ihre Stücke, darunter Mackerel Sky, Doldrum Bay, Famished Castle und eine Adaption von Racines Phaedra, wurden in Irland, London, Europa und Nordamerika aufgeführt. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne für „The Irish Times“ und wurde 2019 als "Irish Columnist of the Year" ausgezeichnet. Ihre Memoiren, Hopscotch, wurden 2015 veröffentlicht und fanden großen positiven Anklang von Kritiker*innen. The Weight of Love ist ihr erster Roman. 

London, 1996. Robin und Ruth treffen sich im Lehrerzimmer einer Schule im Osten Londons. Robin, der sich verzweifelt nach einer echten Beziehung sehnt, verliebt sich auf der Stelle. Ruth, die kürzlich einen Verlust erlitten hat und zerbrechlich ist, zögert.Als Robin Ruth seinen Jugendfreund Joseph, einen gequälten und talentierten Künstler, vorstellt, fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen. Machtlos muss Robin mit ansehen, wie das Mädchen, das er liebt, und sein bester Freund eine leidenschaftliche und turbulente Affäre beginnen.
Dublin 2017. Robin und Ruth sind verheiratet und haben einen Sohn, Sid, der im Begriff ist, nach Berlin auszuwandern. Es ist eine Ehe, die vom Geist Josephs heimgesucht wird, und als die Distanz zwischen ihnen wächst, trifft Robin eine Entscheidung, die möglicherweise verheerende Folgen haben könnte.
The Weight of Love ist eine wunderbare Auseinandersetzung mit der Frage, wie wir mit dem Leben umgehen, wenn die Noten und Takte unserer Existenz, die so sorgfältig arrangiert wurden, aus dem Takt geraten. Ein intimer und bewegender Bericht über die Feinheiten der Ehe und die unzähligen Möglichkeiten, wie wir lieben und geliebt werden können.

 

  

Elaine Feeney

Elaine Feeney

Photo by Julia Monard

Elaine Feeney is a writer from the west of Ireland. Feeney has published three poetry collections including The Radio was Gospel & Rise (Salmon Poetry). Her debut novel As You Were(Vintage) won the 2021 Dalkey Book Festival’s Emerging Writer Prize, The Kate O’ Brien Prize, The Society of Authors’ McKitterick Prize (UK) and was shortlisted for Novel of the Year at the Irish Book Awards and for the prestigious Rathbones-Folio Prize. Feeney’s work featured on Best of 2020 lists and was chosen by The Observer as a top debut novelist for 2020. Feeney wrote the multi award-winning drama, WRoNGHEADED commissioned by the Liz Roche Company and her work was published in the Art of The Glimpse: 100 Irish Short Stories. She lectures at The National University of Ireland, Galway, where she is also a founding member of the Tuam Oral History Project. Feeney was a judge of the Seamus Heaney Poetry Prize 2021.

Elaine Feeney ist eine Schriftstellerin aus dem Westen Irlands. Feeney hat drei Gedichtbände veröffentlicht, darunter The Radio was Gospel & Rise (Salmon Poetry). Ihr Debütroman As You Were (Vintage) wurde 2021 mit dem Dalkey Book Festival's „Emerging Writer Prize“, dem „Kate O' Brien Prize“ sowie dem „Society of Authors‘ McKitterick Prize“ (UK) ausgezeichnet und kam in die engere Wahl für den Roman des Jahres bei den Irish Book Awards sowie für den renommierten „Rathbones-Folio Prize“. Feeneys Werk stand auf den "Best of 2020"- Listen und wurde von „The Observer“ zu einem der besten Debütromane des Jahres 2020 gewählt. Feeney schrieb das mehrfach preisgekrönte Drama „WRoNGHEADED“, das von der Liz Roche Company in Auftrag gegeben wurde, und ihr Werk wurde in der Publikation „Art of The Glimpse: 100 Irish Short Stories“ veröffentlicht. Sie lehrt an der „National University of Ireland“ in Galway, wo sie auch Gründungsmitglied des „Tuam Oral History Project“ ist. Feeney war Jurymitglied des „Seamus Heaney Poetry Prize 2021“.

 

Olivia Fitzsimons

Olivia Fitzsimons

Olivia Fitzsimons is from County Down, Northern Ireland but now lives in Wicklow. She never lost her accent. She is the recipient of a Literary Bursary Award from The Arts Council/An Chomhairle Ealaíon and a Support for the Individual Artist grant from the Arts Council of Northern Ireland, and is currently one of twelve writers selected for the Irish Writers Centre Evolution Programme. She studied History at Trinity College Dublin with an Erasmus year at the Rijksuniversiteit Groningen, Netherlands. She has an MA in Film and Theory from DIT and works as a screenwriter and in film development. Her debut, The Quiet Whispers Never Stop, will be published by John Murray in April 2022. 

 

Olivia Fitzsimons stammt aus der Grafschaft Down in Nordirland, lebt aber jetzt in Wicklow. Ihren Akzent hat sie nie verloren. Sie hat ein Arts Council/An Chomhairle Ealaíon Literary Fellowship und ein Arts Council of Northern Ireland Individual Artist Fellowship erhalten. Derzeit ist sie eine von zwölf Schriftsteller*innen, die für das Irish Writers Centre Evolution Programme ausgewählt wurden. Sie studierte Geschichte am Trinity College Dublin und absolvierte ein Erasmusjahr an der Rijksuniversiteit Groningen in den Niederlanden. Sie hat einen Master in Film und Theorie vom DIT und arbeitet als Drehbuchautorin und in der Filmentwicklung. Ihr Debüt, The Quiet Whispers Never Stop, wird im April 2022 von John Murray veröffetnlicht werden. 

 

Roisin Kiberd

Roisin Kiberd

 

Roisin Kiberd has worked in tech, reported on tech and spent long nights exploring the internet’s strangest subcultures for her column for Motherboard. Once the online voice of a cheese brand, she has written in her own voice for the Guardian and Vice, and her essays have been published in The New York Times, the Dublin Review, the White Review and the Stinging Fly.
 

We all live online now, but what does that mean IRL? Our every move is watched, but how clearly can we see ourselves?


In these wide-ranging, thought-provoking and witty essays, Roisin Kiberd offers immersive insight into the ways our world is changing to fit the online fever-dream. Tracing the lines between Netflix and nap hotels, camgirls and capitalism, dating apps and a grand unified theory of Monster Energy Drinks, she holds the zeitgeist up for essential, nuanced scrutiny – and turns an equally frank eye on herself. She asks what we’ve gained, lost and given willingly away in exchange for this connected world.

 

Roisin Kiberd hat in der Tech-Branche gearbeitet, über Tech berichtet und lange Nächte damit verbracht, für ihre Kolumne für „Motherboard“ die seltsamsten Subkulturen des Internets zu erforschen. Einst war sie die Online-Stimme einer Käsemarke, heute schreibt sie mit ihrer eigenen Stimme für „The Guardian“ und „Vice“, und ihre Essays wurden in „The New York Times“, „The Dublin Review“, „The White Review“ und bei „The Stinging Fly“ veröffentlicht. 

Wir alle leben heute online, aber was bedeutet das in der Realität? Jeder einzelne unserer Schritte wird beobachtet, aber wie klar können wir uns selbst sehen? 

In diesen weitreichenden, zum Nachdenken anregenden, und witzigen Essays gibt Roisin Kiberd einen tiefen Einblick in die Art und Weise, wie sich unsere Welt verändert, um der Online-Utopie zu entsprechen. Indem sie die Grenzen zwischen Netflix und Nickerchenhotels, Camgirls und Kapitalismus, Dating-Apps und einer großen vereinheitlichten Theorie der Monster-Energy-Drinks nachzeichnet, stellt sie den Zeitgeist auf den Prüfstand - und wirft einen ebenso offenen Blick auf sich selbst. Sie fragt, was wir im Austausch für diese vernetzte Welt gewonnen, verloren und bereitwillig aufgegeben haben.

 

Audrey McGee

Audrey McGee

Audrey Magee was born in Ireland and lives in Wicklow.

Her first novel, The Undertaking, was short-listed for the Women’s Prize for Fiction, for France’s Festival du Premier Roman and for the Irish Book Awards. It was also nominated for the Dublin Literary Award and the Walter Scott Prize for Historical Fiction.

The Undertaking has been translated into ten languages and is being adapted for film.

He handed the easel to the boatman, reaching down the pier wall towards the sea.


Mr Lloyd has decided to travel to the island by boat without engine – the authentic experience.

Unbeknownst to him, Mr Masson will also soon be arriving for the summer. Both will strive to encapsulate the truth of this place - one in his paintings, the other with his faithful rendition of its speech, the language he hopes to preserve.

But the people who live here on this rock – three miles long and half-a-mile wide – have their own views on what is being recorded, what is being taken and what is given in return. Over the summer each of the women and men in the household this French and Englishman join is forced to question what they value and what they desire. At the end of the summer, as the visitors head home, there will be a reckoning.

 

Audrey Magee wurde in Irland geboren und lebt in Wicklow.

Ihr erster Roman, The Undertaking, kam in die engere Auswahl für den Women's Prize for Fiction, für das französische Festival du Premier Roman und für die Irish Book Awards. Sie wurde auch für den Dublin Literary Award und den Walter Scott Prize for Historical Fiction nominiert.

The Undertaking wurde in zehn Sprachen übersetzt und wird derzeit verfilmt.

 

Er reichte dem Bootsführer die Staffelei und streckte sich an der Mauer des Piers zum Meer hinunter.

Herr Lloyd hat beschlossen, mit einem Boot ohne Motor auf die Insel zu fahren - ein authentisches Erlebnis.

Ohne dass er es weiß, wird auch Herr Masson bald für den Sommer ankommen. Beide werden sich bemühen, die Wahrheit dieses Ortes einzufangen - der eine in seinen Bildern, der andere mit seiner getreuen Wiedergabe der Sprache, die er zu bewahren hofft.

Aber die Menschen, die hier auf diesem Felsen leben - drei Meilen lang und eine halbe Meile breit - haben ihre eigenen Ansichten darüber, was aufgezeichnet wird, was genommen wird und was im Gegenzug gegeben wird. Im Laufe des Sommers wird jede Frau und jeder Mann im Haushalt des Franzosen und des Engländers gezwungen, zu hinterfragen, was sie schätzen und was sie sich wünschen. Am Ende des Sommers, wenn die Besucher nach Hause fahren, wird es eine Abrechnung geben.

 

Louise Nealon

Louise Nealon

Louise Nealon is a writer from Co. Kildare.

She studied English literature in Trinity College Dublin, and then completed a Masters in Creative Writing at Queen’s University Belfast in 2016. 

In 2017, she won the Seán Ó’Faoláin International Short Story Competition. She also received the Francis Ledwidge Creative Writing Award.

She has been published both online and in print in The Irish Times and Southward.

In May 2020 Manilla Press, (Bonnier Books UK) pre-empted Louise’s debut novel ‘Snowflake’, in a two book deal for a substantial six figure sum. It sold in auction in the US to Emily Griffin at HarperCollins. Element Pictures have acquired TV/Film rights. It is in development with the BBC. Foreign rights to Germany, Italy, Russia, Poland and Slovkia.

Published in May 2021 to critical and commercial acclaim, Snowflake featured on BBC Radio 4’s Book at Bedtime this weekread by Louisa Harland of Derry Girls fame Louise has also written a short story for BBC Radio 4 - short worlds, broadcast in early 2021.

Published by Harper Collins in the US in September 2021 People Magazine selected Snowflake as a People’s Pick in their October 4th issue. Snowflake was also an Amazon US spotlight Pick For The Month Of September As Featured Debut, selected among Bustle’s Most Anticipated Books of the Month and picked as one of Shondaland 5 Best Books for SeptemberSnowflake was also chosen by  The Nervous Book Club (TNB) as their September book.

Read by the author Snowflake was featured as The Book on One on RTÉ Radio 1 for three weeks in October and on 23rd November Louise was announced as the winner of the Sunday Independent Newcomer of the Year at The An Post Irish Book Awards 2021

 

"Mad and wonderful. I thought I was reading one thing, then discovered—several times—that I was reading a different, even better thing.”—Roddy Doyle

“Snowflake is a wonderfully inventive, deeply felt novel full of the best kinds of surprises.”—Margot Livesey

Eighteen-year-old Debbie was raised on her family’s rural dairy farm, forty minutes and a world away from Dublin. She lives with her mother, Maeve, a skittish woman who takes to her bed for days on end, claims not to know who Debbie’s father is, and believes her dreams are prophecies. Rounding out their small family is Maeve’s brother Billy, who lives in a caravan behind their house, drinks too much, and likes to impersonate famous dead writers online. Though they may have their quirks, the Whites’ fierce love for one another is never in doubt.

But Debbie’s life is changing. Earning a place at Trinity College Dublin, she commutes to her classes a few days a week. Outside the sheltered bubble of her childhood for the first time, Debbie finds herself both overwhelmed and disappointed by her fellow students and the pace and anonymity of city life. While the familiarity of the farm offers comfort, Debbie still finds herself pulling away from it. Yet just as she begins to ponder the possibilities the future holds, a resurgence of strange dreams raises her fears that she may share Maeve’s fate. Then a tragic accident upends the family’s equilibrium, and Debbie discovers her next steps may no longer be hers to choose.

Gorgeous and beautifully wrought, Snowflake is an affecting coming-of-age story about a young woman learning to navigate a world that constantly challenges her sense of self. 

 

Louise Nealon ist eine Schriftstellerin aus Co. Kildare.

Sie studierte Englische Literatur am Trinity College Dublin und schloss 2016 einen Master in Kreativem Schreiben an der Queen's University Belfast ab.

Im Jahr 2017 gewann sie den „Seán Ó'Faoláin Internationalen Kurzgeschichtenwettbewerb“ . Außerdem wurde sie mit dem Francis Ledwidge Creative Writing Award ausgezeichnet.

Ihre Werke wurden sowohl online als auch in gedruckter Form in „The Irish Times“ und „Southward“ veröffentlicht.

Im Mai 2020 kaufte Manilla Press (Bonnier Books UK) Louises Debütroman "Snowflake" für eine beträchtliche sechsstellige Summe in einem Zwei-Bücher-Deal vorweg. Das Buch wurde in den USA an Emily Griffin von HarperCollins versteigert. Element Pictures hat die TV-/Filmrechte erworben. Das Buch befindet sich in der Entwicklung bei der BBC mit Auslandsrechten für Deutschland, Italien, Russland, Polen und die Slowakei.

Snowflake, das im Mai 2021 veröffentlicht und von Kritikern und Publikum sehr gepriesen wurde, war diese Woche in der BBC Radio 4-Sendung Book at Bedtime zu hören, und wurde vorgelesen von Louisa Harland, bekannt aus Derry Girls. Louise hat auch eine Kurzgeschichte für BBC Radio 4 - short worlds geschrieben, die Anfang 2021 gesendet wurde.

Im September 2021 wurde Snowflake von Harper Collins in den USA veröffentlicht. Das People Magazine wählte Snowflake in seiner Ausgabe vom 4. Oktober als People's Pick aus. Snowflake war auch ein Amazon US Spotlight Pick für den Monat September als ‚bemerkenswertes Debüt‘, ausgewählt unter „Bustle's“ Most Anticipated Books of the Month“ und ausgewählt als eines von Shondaland 5 Best Books for September. Snowflake wurde auch vom „The Nervous Book Club (TNB)“ als –Buch für den Monat September ausgewählt.

Von der Autorin gelesen, wurde Snowflake im Oktober 2021 drei Wochen lang als „The Book on One auf RTÉ Radio 1“ vorgestellt und am 23. November wurde Louise bei den „An Post Irish Book Awards 2021“ als Gewinnerin des „Sunday Independent Newcomer of the Year“ auserkoren.

Die achtzehnjährige Debbie wuchs auf dem ländlichen Milchviehbetrieb ihrer Familie auf, vierzig Minuten und eine Welt von Dublin entfernt. Sie lebt mit ihrer Mutter Maeve zusammen, einer launischen Frau, die sich tagelang in ihr Bett verkriecht, behauptet, nicht zu wissen, wer Debbies Vater ist, und glaubt, dass ihre Träume Prophezeiungen sind. Die kleine Familie wird durch Maeves Bruder Billy vervollständigt, der in einem Wohnwagen hinter dem Haus wohnt, zu viel trinkt und sich gerne im Internet als berühmter toter Schriftsteller ausgibt. Auch wenn sie ihre Macken haben, die Liebe der Whites füreinander steht nie in Frage.

Doch Debbies Leben ändert sich. Sie hat einen Studienplatz am Trinity College Dublin bekommen und pendelt ein paar Tage in der Woche zu ihren Kursen. Debbie verlässt zum ersten Mal die geschützte Blase ihrer Kindheit und ist von ihren Kommilitonen und dem Tempo und der Anonymität des Stadtlebens überwältigt und enttäuscht. Obwohl die Vertrautheit der Farm ihr Trost spendet, zieht es Debbie immer noch weg von ihr. Doch gerade als sie beginnt, über die Möglichkeiten der Zukunft nachzudenken, wecken wiederkehrende seltsame Träume ihre Befürchtungen, dass sie das Schicksal von Maeve teilen könnte.

Dann bringt ein tragischer Unfall die Familie aus dem Gleichgewicht, und Debbie entdeckt, dass sie sich ihre nächsten Schritte vielleicht nicht mehr aussuchen kann.

Snowflake ist eine berührende Geschichte über das Erwachsenwerden einer jungen Frau, die lernt, sich in einer Welt zurechtzufinden, die ihr Selbstverständnis ständig in Frage stellt.

 

„Snowflake“

Verrückt und wunderbar. Ich dachte, ich lese etwas, und entdeckte dann - mehrmals -, dass ich etwas ganz anderes, noch Besseres gelesen hatte. —Roddy Doyle

„Snowflake“ ist ein wunderbar einfallsreicher, tief empfundener Roman voller Überraschungen der besten Art. —Margot Livesey

| Next Item »